Klebstoff

Aus FC Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klebstoffe werden verwendet um verschiedene Materialien miteinander zu verbinden.

siehe wikipedia:Klebstoff

Klebstoffe, alphabetisch

Birkenpech
Eine Teerartige Substanz, die aus der Rinde von Birken gewonnen wird. Es wird durch Erhitzen flüssig und ist bei Raumtemperatur fest.
Epoxidharz
Moderner 2-Komponentenkleber, Härter und Binder müssen im richtigen Verhältnis gemischt werden, sehr fest.
Kontaktkleber
Wird auf beide Klebeflächen aufgetragen, getrocknet und dann unter Druck zusammengefügt. Bleibt elastisch, stark.
Hautleim
besteht aus Kollagenfasern, die aus Tierhäuten ausgekockt werden. Ist wasserlöslich und wird in heißem Zustand verarbeitet. Sehr fest.
Heißkleber
Ein elastischer Kunststoff, der durch Erhitzen verflüssigt wird, ist bei Raumtemperatur fest. Bleibt elastisch.
Holzleim
Der Universalklebstoff für alle Holzarbeiten, klebt auch Leder, Rohhaut, Papier, Naturfasern, usw.
Sekundenkleber
Verklebt in sehr kurzer Zeit verschiedene Materialien.
Uhu Hart
Universeller Modellbauklebstoff, einfach anzuwenden, für viele Verklebungen.
Uhu Plast/Allplast
Spezialkleber für Kunststoff; löst das Plastik der Nocken leicht an.
Wachs
Wird durch erhitzen flüssig. Schwacher Kleber, wasserfest, nur für sehr spezielle Anwendungen.

Kleber für den Pfeilbau

Beim Pfeilbau benötigt man unterschiedliche Arten von Kleber. Zum einen um die Nocken (sofern es keine Selfnocks sind) anzubrigen, zum anderen für die Federn als auch für die Spitzen.

Spitzen

Heißkleber
Für Klebespitzen wird oft Heißkleber verwendet. Auch Schraubspitzen werden damit gerne gesichert wenn sie zu locker sitzen. Heißkleber hat den Vorteil, dass man bei Pfeilbruch noch die Spitze leicht ablösen kann.
2 Komponenten Kleber
(z.B. Uhu Endfest)
Ist aufwendiger zu verarbeiten als Heißkleber, hält aber besser als der von manchen als Ungenügend abgestempelte Heißkleber. Die Trockenzeit und Klebekraft ist im Allgemeinen von der Temperatur abhängig.
Diese Kleber gibt es in mehreren Aushärtegeschwindigkeiten. Der 5-Minuten-Kleber bindet sehr schnell ab (weniger als 3 Minuten) und ist anschließend nicht mehr für Spitzenklebungen geeignet. Aus diesem Grund sollte nur eine kleine Menge angerührt werden. Die Festigkeit dieses Klebers ist nicht temperaturabhängig.
Eine andere Variante härtet erst in 12 Stunden aus. Die Trockenzeit läßt sich durch Tempern drastisch verkürzen. Werden die frisch aufgeklebten Pfeilspitzen in einen auf ca. 150°C vorgewärmten Backofen gelegt (die Klappt bleibt dabei offen!), ist der Kleber bereits nach 15 Minuten fest. Die Klebekraft ist hierbei höher als beim 5 Minuten-Kleber. Beim langsamen Trocknen dieses Klebers ist die Festigkeit jedoch kleiner als beim 5-Minuten-Kleber.
ACHTUNG: Liegen die Pfeile im Auto in der Sonne, so löst der Kleber an und die Spitzen halten nicht mehr - sie bleiben dann häufig in der Scheibe stecken.
Schaftreste abgebrochener Spitzen entfernt man leicht über einer Kerze oder Gasflamme. Dabei wird die Spitze vorne mit einer Zange in die Flamme gehalten (Öffnung vom Körper weg). Sobald der Kleber heiß wird, entsteht ein Überdruck in der Spitze und der Schaftrest fliegt mit lautem Plopp heraus. Dies dringend draußen oder bei guter Lüftung machen - die Dämpfe sind gesundheitsschädlich.

Plastiknocken

Uhu Plast/Allplast
Spezialkleber für Kunststoff; löst das Plastik der Nocken leicht an. Ein bis zwei Tropfen in die Nocke und anpressen, überschüßige Klebereste entfernen um die Nocke nicht zu beschädigen. Hält fast augenblicklich, sollte vor Gebrauch aber trotzdem 30min durchtrocknen.
Uhu Kraft
Hochwärmefester (125°C) Alleskleber. Verwendbar als Kontaktkleber. Etwas Kleber auf den Nockenkonus geben, Nocke aufstecken und kurz hin und her drehen (damit auch in der Nocke ein Klebefilm entsteht), wieder abnehmen und beidseitig antrocknen lassen. Anschließend die Nocke kurz aufdrücken. Hält augenblicklich. Die Klebung ist dauerelastisch.

Federn

Uhu Hart
Modellbau-Kleber. Trocknet transparent ab und hält sehr gut. Trockenzeit ca. 5min. bis er hält, 15min bis er komplett durchgetrocknet ist.
Kontaktkleber
(z.B. Pattex Alleskleber)
Beim Kontaktkleber beide Seiten (Feder und Schaft) mit Kleber bestreichen, 15min trocknen lassen (je nach Kleber) und dann die Feder kurz und fest an den Schaft andrücken.
Fletching-Tape
Ist im Prinzip ein dünnes, doppelseitiges Klebeband für das Anbringen der Federn. Sehr schnell aber relativ teuer und fummelig.


Kleber für den Bogenbau

Weißleim
Klebungen mit Weißleim sind NICHT spaltfüllend, da Leim zum Abbinden Wasser verdunstet und somit schrumpft. Leimklebungen müssen daher
a) an jedem Punkt exakt passen und
b) stark verpresst werden, was nicht ganz einfach druckstellenfrei hin zu bekommen ist.


Epoxidharz
Epoxi als Kleber geht nur DANN NICHT, wenn ölige oder nasse Hölzer im Spiel sind, da es darauf nicht haftet. Epoxi ist spaltfüllend, weil nur beide Komponenten miteinander (ohne Verlust) reagieren, UND Epoxi muss (darf!) daher auch nur LEICHT verpresst werden, damit die Klebung nicht "verhungert" (was die Hölzer schont.)